Samstag, 24. Juli 2010

die Erntezeit...







Die Schönwetterperiode mit Hitzerekorden hat die Ertragserwartungen der Getreidebauern deutlich zurückgeschraubt. Insgesamt bewegte sich die Witterung im ersten Halbjahr im Bereich der Extreme: einem deutlich kalten und hartnäckigen Winter folgten ein warmer März und ein nasser April. Der Mai dagegen zeigte sich wie die erste Junihälfte eher von der kühlen Seite, ehe mit dem Juli die große Hitze Einzug hielt. Ob sich die alte Bauernregel "Juli heiß lohnt Müh und Schweiß" bewahrheiten wird, wird sich für die Ackerbauern erst nach Abschluss der Ernte herausstellen. Quelle - www.agrarheute.com.
Die Hitzewelle vergangene Woche gefolgt von Unwettern und Hagel haben in der Landwirtschaft große Schäden hinterlassen, die Einbußen liegen über alle Getreidearten hinweg bei rund 30 Prozent. Einzig bei der Wintergerste sei die Situation etwas besser – so die Schlagzeilen aus dem Internet… in ein paar Wochen werden wir wissen, wie die Wetterkapriolen der Ernte tatsächlich geschadet haben… ich wünsche Euch ein schönes und erholsames WE – LG Rita

@Trudy, extra für Dich in diesem Post gibt es keine Collagen...:-)

Kommentare:

  1. Hallo Rita,
    na, da haben wir wohl Glück gehabt. So schrecklich hat es hier nicht gewütet, nur bisschen Regen, wenigstens den hat es gegeben und eine Abkühlung. Der Mais hat mit dem kühlen Frühjahr zu kämpfen gehabt und anschließend mit der Trockenheit. War aber irgendwie letztes Jahr auch so trocken, ich erinnere mich, dass es um den Mais zeitweise auch schlecht stand. Inzwischen hat sich alles erholt, einzelne Felder sind hier schon gemäht gewesen. Wie ich mir habe sagen lassen, ist es heute dank moderner Mähdrescher nicht mehr so problematisch, wenn sich das Getreide schon gelegt hat und die Restfeuchte wird in Trockenanlagen entzogen. Aber deine Bilder sind wunderschön, wie ein Spaziergang durch die Natur.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rita, ganz schöne Bilder!! Du wohnst ja auch wunderbar ländlich!
    Den Bericht habe ich gespannt gelesen und festgestellt, dass es bei ganz anders war!
    Bin gerade an einem Text für die CH-Bauernzeitung über das Wetter und die Heuernte bei uns in Frankreich. Da unser Betrieb zu 100% aus Grünland besteht, haben wir den Getreidestress nicht. Ich bin froh!!!
    Mit herzlichen Grüssen und heb äs wunderbars Wochänend...bbbb

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rita,
    wunderbare Bilder, eines schöner als das andere, sie zeigen so richtig Sommerstimmung! Danke!

    Schöne Sunntig wünscht dir Trudy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rita,
    auch in unserer Ecke hat die Erntezeit begonnen...die Mähdrescher fuhren fleißig, im Moment ist es ja zu nass zum Dreschen,bei uns hat es Gott sei Dank nicht gehagelt und die Felder sehen noch gut aus....LG und schönes WE Christel

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deine Bilder und den Text. Ernte, eine gute Ernte ist nicht selbstverständlich, dies muss ich mir als Stadtmensch mal wieder vergegenwärtigen. Das Brot kommt eben nicht nur vom Bäcker.
    Herzliche Grüße,
    Uwe-Jens

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag Deine Fotos gleichermassen wie Deine Collagen.
    Ja, die Erntezeit hat auch bei uns begonnen.
    Aber endlich ist es etwas kühler geworden...hach..bin ein anderer Mensch...

    Den Sommerflieder schneide ich immer im Spätherbst.
    Die Gefahr, im Winter durch die Schneelast, daß alles bricht, ist zu groß.

    Lg von Luna und einen schönen Sonntag, liebe Rita!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Rita
    Tolle Landschaftsbilder von Deiner Heimat.
    Wir wurden verschont von Unwetter und Hagelschlag, ich denke, es sei bis jetzt ein gutes Jahr.
    Eine schönen Start in die neue Woche wünsche ich Dir

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Rita,
    die Bider zeigen uns deutlich wie weit wir in der Sommerzeit geschritten sind.
    Es sind tolle Fotos.
    Heute ist leider ein düsterer verregneter Tag gewesen.
    Dabei sollte es in Richtung Belgien gehen.
    Doch bei dem Regen...nee nee da war es zu Haus am besten.
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  9. Also das dritte gefällt mir ja ganz besonders gut, denn diese Ballen vor der Landschaft sind einfach toll. Ja die Bauern haben es in diesem Jahr wirklich nicht einfach! Ich wünsche Euch eine schöne Woche und sende liebe Grüße aus dem endlich kühleren Butzbach von Luzia.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Rita
    Herrliche Fotos. Traumhafte Stimmungen hast du eingefangen. Ich glaube das Wetter war in den letzten Monaten viel zu extrem um eine gute Getreide-Ernte zu erzielen. Und ich hab im TV gesehen, dass auch die Kartoffelbauern klagen. Was heißt das für uns. Es wird teuer!
    Viele Grüße in deinen Tag.
    Monré

    AntwortenLöschen